Erfolgreicher Workshop zur Elektromobilität am Hanse Wissenschaftskolleg

workshop Electro Mobility HWK 2014_06_26 summary final

Teilnehmer des HWK Workshops über Elektromobilität (17. Juni 2014)

Seit einigen Jahren erleben wir einen tiefgreifenden Wandel der Automobilantriebstechnik: weg vom herkömmlichen Verbrennungsmotor und hin zu alternativen Antrieben. In der breiten Öffentlichkeit gelten diese neuen Antriebstechnologien als „grün“, da sie augenscheinlich keine oder nur sehr wenige Emissionen verursachen und uns in dem Bestreben unterstützen, wertvolle und nur mit erheblichen Konsequenzen für die Umwelt zu fördernde Energieträger zu ersetzen. Diese Betrachtungsweise, die sicher nicht falsch ist, lässt allerdings einen wichtigen Aspekt außer Acht: Ein Kraftfahrzeug kann erst dann als „nachhaltig“ und „umweltverträglich“ in Herstellung und Betrieb bezeichnet werden, wenn der gesamte Lebenszyklus von der ersten Konstruktionsplanung über die Nutzungsdauer hinweg bis zum vollständigen Recycling auf einen nachhaltigen und effizienten Einsatz von Materialien und Energie hin optimiert worden ist. Ein Workshop im Juni 2014 am Hanse-Wissenschaftskolleg befasste sich mit eben dieser Verknüpfung von Energi- und Ressourceneffizienz.
Die Verbindung von Materialienvielfalt, Recyclingzielen und rohstoffstrategischen Fragen machen eine umfassende Betrachtung des ganzen Lebenszyklus‘ eines Fahrzeugs relevant. Der Workshop brachte einschlägig ausgewiesene Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland zusammen, um sich mit den hier geschilderten Fragestellungen aus wissenschaftlicher Sicht und im Dialog mit der Praxis auseinanderzusetzen. Aufgrund der gelungenen Veranstaltung wird der Workshop voraussichtlich im Juni 2015 wiederholt. Wer Interesse hat daran mitzuwirken, kann sich direkt bei Dr.-Ing. Alexandra Pehlken melden.
Weitere Infos zu den Ergebnissen des Workshops finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.